Info für Übernachtungsgäste

Info zum Aufenthalt und Übernachtung auf der Pêsch Hütte

Aufgeteilt in 

  • Geschichte
  • Aktuell 
  • Hütten-Ordnung 
  • Preise  
  • Fotos der Zimmer

siehe unten:

Geschichte

"Lej da la Pêsch" würde bedeuten "der Fischsee", hätte er nicht dieses ^ „Hausdächli“ 

auf dem E. Somit heißt es auf romanisch "Der See des Friedens". 

Die Anekdote, respektive Sage erzählt davon, dass die umliegenden Gemeinden anno dazumal ein Friedensabkommen am Ufer des kleinen Seeleins geschlossen hätten. 

Pêsch liegt heute auf dem Gemeinde-Gebiet von Samedan.

Die Bergbahnen dazumal noch unter der Piz Nair - Corvatsch AG erhielt im Baurecht die Möglichkeit um 1985 herum, mit der Planung diese Bergrestaurants zu beginnen.   

Der ursprüngliche Bügellift von 1967 wird im Jahre 1994 durch einem 4er Sessellift ersetzt. 

Nach ca. 30 Jahren, seit dem Bestehen dieser Hütte, gab es im Engadin 2017 einen 

Berg-Abtausch und das Piz Nair Skigebiet ging in das Inventar der St. Moritz Mountains über, während sich die Corvatsch AG nun zusätzlich um die Diavolezza und Lagalb kümmert. 

Aktuell

Urs Heer, ursprünglich aus Gais/AR, jedoch seit 1987 als Zimmermann und Skilehrer im Engadin, übernahm die Hütte im Winter 19/20. 

Auf dieser Website kann man das „neue Leben„ unter der Rubrik  „Aktuell“ mitverfolgen. 

Um die Terrasse für „Sonnenhungrige“ als Kernstück dieses speziellen Ortes immer rechtzeitig und schneefrei parat zu haben, wurde als erstes der Dachboden entrümpelt, um Schlafstellen fürs Personal zu kreieren. Eine zusätzliche Anex-Hütte wurde aufgestellt, um das Inventar vor einem Schneefall zu verstauen. 

Die Hütten Versorgung wird zu 100% per Heli gewährleistet und das Personal kann Ski- oder Snowboard fahren.

Damals im ersten Winter 19/20 meinten Urs Söhne: „Pa, wenn du diese Hütte nur in der Nacht brauchst, dann benutzen wir sie als Terrassen- Bar tagsüber." 

So entstand eine etwas andere Struktur auf Pêsch, mit neunen Abläufen fürs Personal und die Gäste, was uns dann im Pandemie Winter 20/21, unserem zweiten Winter bereits sehr entgegen kam.

Im Sommer wird nun Pêsch auch als Pferde- und Wanderreit-Station benutzt, welche immer beliebter wird. 

Auf Anmeldung können Gruppen oder Private sich dem Hütten-Leben auf 2750m.ü.M. erfreuen. Somit trifft man sich als Hiker, Biker oder Reiter im Sommer und im Winter als Schneesportler auf Pêsch.

Hütten-Ordnung

Die Hüttenwartin und Gastgeberin ist Martina Brunett, Tel: +41(0)79 233 66 74 

Bitte dieser Nr. jeweils die Übernachtungspauschalen twinten.

 

Bei Ankunft deponierst du bitte dein Gepäck im Schuhraum, welcher sich auf dem selben Niveau wie die sanitären Anlagen befindet. Dort stehen diverse „Haus-Schuhe“ zur Verfügung.

 

Im Sommer ist die gesamte Hütte bitte nur mit "Hüttenfinken" zu betreten.

Im Winter ist das OG absolut Skischuh frei . 

 

Die Schlafplätze sind mit Matratzen-Anzügen und nordischen Duvets ausgestattet, plus Hütten-Schlafsäcken, einem Kopfkissen-Bezug und einem Duschtuch. 

Biologisch abbaubares Duschmittel sowie Haarföhn steht ebenfalls zur Verfügung .

 

Für spontanes Übernachten gibt es sogar Toiletten-Artikel im Kiosk. 

 

Im Winter schliesst der Pêsch-Sessellift um 16 Uhr, somit gehört die Hütte mit seiner umliegenden Natur pur den Hausgästen. 

 

Beachte:

Letzte Bergfahrt im Winter auf Piz Nair um die Hütte zu erreichen ist um 15.45 Uhr.

Letzte Bergfahrt Fourcla Grischa Sessellift wäre ebenfalls um 15.45 Uhr.

 

Bei deiner Ankunft erhältst du einen Apéro und zusätzliche Infos zum Leben und möglichen Feierabend-Aktivitäten auf 2750m.

 

Abendessen ist ab 19 Uhr

Frühstück gibt es ab 8 Uhr 

Nun ist die Idee, dass du bereits alles gepackt hast, Allfälliges abgerechnet ist und du bereits im Skidress bist, um möglichst der Erste um 8.50 Uhr auf dem Sessellift zu sein. 

 

Unser Alltag beginnt danach mit dem Team-Meeting um 8.15 Uhr und die ersten Ski-Gäste werden dann bereits ab 9.15 Uhr erwartet. 

 

Skitouren-Gänger, Biker oder Hiker können ihre Lunchpakete am Vorabend bestellen. 

 

Auf Rücksicht anderer „Ruhe suchenden“ Gäste, ist Pêsch eine Hunde und Kleinkinder freie Zone. 

Preise

Die Pauschale zum Übernachten mit Halbpension beträgt pro Person CHF 120.- 

Inkl. einem Welcome-Apéro, sowie Filter-Kaffee, Tee und Sirup "a discretion". 

 

Wir empfehlen mind. 2, jedoch max. 3 - 4 Nächte auf Pêsch zu verbringen.  

 

Im Winter stellen wir max. 6 Schlafplätze zur Verfügung, im Sommer können es bis zu 12 sein.

 

Deine Hütten-Buchung ist ab dann definitiv, sobald 50% per Twint angezahlt ist. 
Diese Anzahlung wird im Falle von "nicht erscheinen" NICHT zurück erstattet. Wir empfehlen den Abschluss einer Reiserückversicherung.

 

Diese Anzahlung wird zu 100% zurückerstattet, sofern das Wetter die Schliessung der Bergbahnen bewirkt und somit die Anreise verunmöglicht. 

 

Wir freuen uns auf dich und geben alles,  damit dieser Aufenthalt zu einem deiner unvergesslichen Erlebnisse wird.

     

Allegra und bis auf bald!

Anmeldung

Anmelden bitte direkt bei Urs Heer
Tel. +41 (0)79 337 10 76

Email:         mail@uheer.ch

Webseite   www.uheer.ch